Chirurgische Einweginstrumente

Aufgabe

Medizinprodukte für den Einmalgebrauch sind mittlerweile bei vielerlei Anwendungen eine gängige Alternative für wiederverwendbare Produkte geworden – und diese Tendenz nimmt weiter zu. Bei chirurgischen Instrumenten wird diese Tendenz durch geringere Kosten und eine höhere Patientensicherheit angetrieben. Fortschritte bei der Konstruktion und bei den Herstellungstechniken haben es möglich gemacht, Produkte herzustellen, die über die notwendige Qualität verfügen, um komplexe chirurgische Eingriffe durchzuführen – zu einem Preis, der die Entsorgung des Instruments nach der einmaligen chirurgischen Verwendung rechtfertigt. Durch den Einsatz chirurgischer Einweginstrumente können Krankenhäuser die Risiken eliminieren, die bestehen, wenn Instrumente bei mehreren Patienten verwendet werden. Gleichzeitig werden auch logistische Probleme gelöst und die Kosten für die Sterilisation zwischen den Eingriffen fallen weg.

Um im Vergleich zu wiederverwendbaren Produkten wirtschaftlich wettbewerbsfähig sein zu können, ist die Kosteneffizienz stets ein sehr wichtiges Kriterium bei der Auswahl der Antriebstechnik für Einweginstrumente. Die Bürsten-DC-Motoren der Produktreihen Athlonix DCP und DCT von Portescap bieten ein hoch optimiertes Preis-Leistungs-Verhältnis und können eine ideale Lösung für eine Vielzahl von Medizinprodukten für den Einmalgebrauch darstellen.

Vorteile

  • Höhere Effizienz
  • Optimale Abmessungen
  • Hohe Leistungsdichte
  • Kosteneffizienz

Kundenspezifische Lösungen

  • Steckverbinder
  • Verschiedene Spulenimpedanzen
  • Wellenanpassungen
  • Mechanische Integration auf Anfrage (Gehäuse, Vorder- und Hinterflansch, Welle)
  • Geräuscharmes Getriebe auf Anfrage verfügbar