Bionik- und Exoskelettsysteme

Aufgabe

Bionische Systeme, z. B. motorisierte Prothetik und motorisierte Exoskelette, helfen Menschen mit Behinderung dabei, Mobilität und Unabhängigkeit in ihrem täglichen Leben wiederzuerlangen und ihre Körperfähigkeiten in Fabrikumgebungen oder anderweitig anspruchsvollen Umgebungen zu verbessern.

Bei der Wahl eines Miniatur-Bewegungssystems gehören zu den typischen Anforderungen an Bionik- und Exoskelettsysteme u. a. Miniaturisierung für eine unkomplizierte und kompakte Integration, geringes Gewicht und hohe Präzision für ein besseres Handling und Effizienz für eine erhöhte Batterielebensdauer. Manche verlangen zudem eine gute Wärmeableitung und ein hohes Drehmoment bei geringer Geschwindigkeit. Aus diesem Grund sind Bürsten-DC-Motorenkernlose, bürstenlose, nutenlose Ultra-EC-Motoren die perfekte Lösung. Ein Mini-Bewegungssystem vereint Zubehör wie Planetengetriebeköpfe zur Anpassung von Motordrehzahl und -drehmoment oder Encoder für eine präzise Positionssteuerung und verfügt trotzdem über geringe Abmessungen

Mini-Motoren von Portescap befinden sich in bionischen Systemen wie Prothesen (für Hände, Knie und Füße) sowie in Exoskeletten (für Hüften, Knie, Knöchel, Schultern und Arme).

Vorteile

  • Hohes Drehmoment bei kompakter Größe und geringem Gewicht
  • Verlängerte Batterielaufzeit
  • Hohe Effizienz mit geringem Energieverbrauch
  • Präzise und reibungslose Bewegung

Kundenspezifische Lösungen

  • Encoder für Positionsrückmeldungen
  • Getriebekopf mit hohem Drehmoment
  • An Stromversorgung angepasste Spule
  • Mechanische Integration zur Minimierung des Platzbedarfs